Info

Gruppenzusammensetzung

In unserem Haus in der Gartenstraße bieten wir bis zu 23 Plätzte für Kinder zwischen zwei Jahren und dem Schuleintritt an.

In unserer Waldgruppe in Daim können bis zu 24 Plätze belegt werden.

Unsere Kleinsten werden nur im Haus betreut. Zwischen ihrem dritten und vierten Geburtstag dürfen die Kinder dann im wöchentlichen bzw. vierzehntägigen Wechsel die Räume im Haus und den Wald mit unserem Zirkuswagen nutzen.

Team

8 Erzieherinnen, Erzieher und Heilerziehungspfleger
2x wöchentlich eine Heilpädagogin
1 Kinderpflegerin
2 Vorpraktikantinnen

2 Kinderpflegepraktikanten

 

Öffnungszeiten

Der Kindergaten ist täglich von 06:30 bis 16:00 Uhr, Freitag bis 14:00 Uhr geöffnet.

 Kernzeit: 08:30 bis 12:30 Uhr 
 Buchungszeit:

Montag bis Donnerstag 06:30 bis 16:00 Uhr

Freitag bis 14:00 Uhr

Was sind die Vorteile unseres Kindergartens?

  • kleine Gruppen
  • viel Fachpersonal
  • intensive Elternarbeit
  • mehr Möglichkeiten zur individuellen Förderung
  • mehr Zeit für intensive Beobachtungen
  • enge Zusammenarbeit mit  Fachdiensten

Was sind unsere pädagogischen Ziele und Inhalte?

Unser Kindergarten ist ein Ort, an dem unterschiedlichen Bedürfnissen Raum gegeben wird. Er soll ein Platz sein, an dem Freude, aber auch Wut, Enttäuschung oder Trauer gelebt und begleitet werden kann.

Der Kindergarten soll einer ganzheitlichen Entwicklung der körperlichen, seelischen und geistigen Kräfte der Kinder dienen.

Unsere pädagogischen Angebote lehnen sich an den Inhalten des ganzheitlichen Förderprogramms im Bildungs- und Erziehungsplan sowie am BayKiBiG an.

Schwerpunkte hierbei sind für uns:

  • situationsorientiertes Arbeiten
  • soziale Erziehung
  • Förderung der Wahrnehmung
  • musische und Kreativitätserziehung
  • Sprachförderung
  • Förderung der Motorik
  • Naturerlebnisse

Träger

Träger des Integrationskindergartens ist der Verein zur Förderung der Kinder im Vorschulalter e.V., dessen fünfköpfiger Vorstand derzeit aus Müttern und Vätern von Kindergartenkindern besteht, sowie einer Erzieherin.

Finanzierung

Der Integrationskindergarten Soyen finanziert sich durch staatliche und kommunale Zuschüsse, Elternbeiträge und Spenden.

Elternbeirat

Andrea Mayer und Susanne Spaett unterstützen das Team im Bereich der Eltern- und Öffentlichkeitsarbeit.

Konzeption

pdfKonzeption Integrationskindergarten Soyen, Stand Januar 2016 als PDF